Ausstellung im Lehmbruck Museum Duisburg: „Schönheit. Lehmbruck & Rodin – Meister der Moderne“

Anlässlich des 100. Todestages von Wilhelm Lehmbruck werden Werke der weltberühmten Wegbereiter der modernen Bildhauerei werden vom 23. März bis zum 18. August im Lehmbruck Museum in der Ausstellung „Schönheit. Lehmbruck & Rodin – Meister der Moderne“ zu besichtigen sein.

Aus der Ausstellungsbeschreibung: ‚Während im 19. Jahrhundert die Kunstproduktion im Zeichen des Akademismus und Neoklassizismus stand, wird seit der Moderne die Kategorie der „Schönheit“ in der Kunst zunehmend kritisch beleuchtet. Das „Schöne“ gilt nicht mehr als das „Wahre“ und „Gute“, sondern im Gegenteil als das „Schöngemachte“, „Schmeichelnde“ und daher „Unwahre“. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfährt der Begriff der „Schönheit“ damit eine prägnante Umdeutung, die Auguste Rodin so zusammenfasst: „Hässlich in der Kunst ist das, was künstlich ist; was hübsch oder schön zu sein versucht, ohne ausdrucksstark [‚expressif‘] zu sein […].“ ‚

Passend in Verbindung mit der Ausstellung und vorausgesetzt Du hast an diesem Tag Zeit, zeigt das Filmforum Duisburg am 3. April (leider ein Mittwoch) um 18 Uhr den Film ‚AUGUSTE RODIN‘.

Links: Auguste Rodin, Der Denker, Foto: Christian Baraja
Rechts: Wilhelm Lehmbruck, Badende, Foto: Bernd Kirtz

54520783_2383125428406387_8445131384523063296_o

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.