AW Movie Tipp: Paradies – Die Leidenschaft des Paul Gauguin auf Netzkino

Lass die ersten Sekunden über Dich ergehen: Die Bilder sind schön, wie das Schiff auf das Insel-Paradies Tahiti bei strammen Wind zufährt. Kiefer Sutherland  jedoch, der an der Reling angelehnt steht, mit langem Zopf und ernsten Gesichtszügen… vorhandene Assoziationen lassen sich da erst einmal nicht abrufen.

Und dann wird der Film gut. Das Treffen mit Pissarro, der plötzliche Sinneswandel vom Broker zum Maler, das Familiendrama, Eigensinnigkeit, die Erkenntnis (oder Flucht), neues Leben, neue Bilder, Inspiration und Liebe. Die Gefühlswelten aller Parteien (Nastassja Kinski herausragend) sind nachfühlbar und machen den Film interessant. Was Gauguin angeht, kommt der Wunsch doch manchmal auf, den Mut oder Egoismus selber aufbringen zu können… aber, man ist halt nicht so wie er.

Den Film kann man gratis und legal auf der Plattform Netzkino mit (kurzen) Werbeunterbrechungen anschauen. Es gibt auch eine App für unsere mobilen Geräte und Streaming-Kisten, wie zum Beispiel Apple TV.

Kurzbeschreibung des Filmes:
Paul Gauguin verdient gutes Geld als Broker, doch seine Leidenschaft gilt der Kunst. Er ist begeisterter Sammler und Hobby-Maler. Als Camille Pissarro ihm Talent bescheinigt, will sich Gauguin als freier Künstler versuchen – zum Ärger seiner Frau. Niemand will seine Bilder kaufen, und bald kann er kaum mehr seine Familie unterstützen. Frau und Kinder verlassen ihn, und er sucht sein Heil auf Tahiti, wo ihn das „Paradies“ nach einer Schaffenskrise zu seinen heute geschätzten Meisterwerken inspiriert.

f3dd0976-d1a3-4227-a6cc-f546367d1302-075c12ee-175a-46f5-b619-ea3afbfe5d29_RGB_SD._SX780_SY600_

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.