Die berüchtigte Seite 17 und andere Skizzenbuchstrategien – Zeichentipps von JUTTA

‚Ich machte alles falsch, was man falsch machen konnte.

Da saß ich nun, vor diesem großen Buch mit diesen großen, wunderbar weißen Seiten. Ich wollte loslegen und etwas ins Buch zeichnen. Es sollte schön werden! Aber was sollte ich nun zeichnen? Nach draußen traute ich mich mit dem Riesenbuch nicht. Es war außerdem zu kalt. Zu Hause lagen nur noch zwei Zitronen im Obstkorb. Also schnitt ich eine der Zitronen an und legte sie zusammen mit der Zweiten vor mich auf den Tisch. Ich öffnete das Buch und schummerte mit dem Bleistift eine Zitrone prominent auf die erste Seite. Ich dachte mir, „Boah, sieht das schrecklich aus.“ Ich suchte nach einem Zitronengedicht und fand etwas von Schiller. Das schrieb ich dann darunter. Danach betrachtete ich die Zeichnung und dachte mir. „Warum habe ich das jetzt gemacht? Das ist an Kitsch nicht mehr zu überbieten. Das wird ein schreckliches Buch. Ich kann das nicht weiter benutzen mit dieser ersten Seite!“ Das war es dann mit dem Buch. Ich habe das Buch noch. Aber wir verstehen uns nicht gut.‘ (Auszug aus dem Blog-Beitrag von Jutta)

Gedanken, Erfahrungen und hilfreiche Tipps von Jutta Richter rund um Euer Skizzenbuch:

Die berüchtigte Seite 17 und andere Skizzenbuchstrategien

Juttas Blog: zeichnenonline.de – Kunsttipps – Inspiration – Blog

hosentasche-825x510

Bewerte diesen Workshop

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.