“Hinrich JW Schüler – living in a ghosttown”

„Hinrich JW Schüler – Living in a Ghosttown“ –

zur Vernissage am SO., 09.07.2017 um 17 Uhr lade ich herzlich ein!

Erstmalig werden einige meiner POPOC-Werke (painting over photography on canvas) unter dem Titel „Hinrich JW Schüler – Living in a Ghosttown“ öffentlich gezeigt – im Kunstverein Hattingen (b. Bochum). Die Ausstellung ist zu sehen in der Kunstvereinsgalerie im Alten Rathaus am Untermarkt, Untermarkt 9, 45525 Hattingen – inmitten der malerischen Altstadt.

Ausstellungsdauer SO. 09.07.2017 bis So. 03.09.2017    (DO + FR 15-18 Uhr, SA + SO 14-19 Uhr)

Ruinen und Ghosttowns üben seit langem eine starke Faszination auf mich aus: das Unheimelige, Abgelebte, Aufgegebene, Verfallene, Verlassene war und ist eine Inspirationsquelle für mich als Künstler, als fotografierender Maler, Zeichner und Schreiber. Oft stöbere ich in verfallenen Häusern und Hallen umher, um Objekte, Spuren des alten Lebens zu finden. Wie haben die Menschen hier gelebt? Was waren ihre Träume, Wünsche, Absichten, was war ihr Alltag? Wann und warum wurde das aufgegeben, was mal Heimat oder  Werkstätte war?

@ yPOPOC 2015 (15)

Bewerte diesen Workshop

1 Antwort

  1. Viel Erfolg bei der Ausstellung! 🙂

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.