Laufende Ausstellung: Menschen in Auschwitz 1941-1943 – Häftlingsporträts von Josef Rosalia Hein (Düsseldorf)

Initiiert von der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf in Kooperation mit dem Polnischen Institut Düsseldorf, zeigt die Ausstellung schon seit Januar 2018 Häftlingsporträts von Josef Rosalia Hein.

Tief bewegt von der Geschichte und Intensität des Ortes, begann der Künstler seine Eindrücke nach einem Besuch 2015 des Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau künstlerisch zu verarbeiten. Daraus sind 111 Tuschezeichnungen und eine Videoinstallation entstanden. Zur Grundlage seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema des ehemaligen deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz wurden für Hein die erkennungsdienstlichen Fotografien, die unter anderem durch den inhaftierten Fotografen Wilhelm Brasse ab 1941 von bestimmten Häftlingen angefertigt werden mussten. Während die Fotografien die typischen erkennungsdienstlichen Positionen – Profilbild, Frontalaufnahme und halbschräges Profil mit Kopfbedeckung – zeigen, beschränkt Hein sich in seinen Tuschezeichnungen und in der Videoinstallation auf die frontale Ansicht der einzelnen Männer und Frauen. (Auszug Veranstaltungsbeschreibung)

Ausstellungsdauer: 26.01. bis 08.07.2018
Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, 40213 Düsseldorf

Weitere Infos:
Menschen in Auschwitz 1941-1943 – Häftlingsporträts von Josef Rosalia Hein (Düsseldorf)

 

26240035_2084676168226010_5257456394027590667_o

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.