Neuer Workshop: „Fund-Stücke“ – Bildfindung durch natürliche Strukturen (Oktober, Frankfurt)

Reizvolle Texturen natürlicher Materialien haben schon die Surrealisten wie Max Ernst oder Yves Tanguy als Ausgangspunkt für die Entstehung von Gemälden inspiriert: In diesem Workshop zeigt Ihnen Thomas Haubold, wie Sie sich mithilfe einfacher Übungen warm zeichnen und nötige Lockerheit gewinnen, um Ihre persönliche Handschrift weiter zu entwickeln. Dabei machen wir uns die Sinnlichkeit ausgewählter Objekte zunutze, deren Formen und Oberflächen-Strukturen wir zunächst zeichnerisch erkunden und im weiteren Verlauf als Ausgangsbasis nehmen für ein fantasievolles Landschaftsmotiv.

Workshopleiter, Thomas Haubold, Jahrgang 1964, ist seit vielen Jahren leidenschaftlicher Illustrator, Maler und Zeichner und hat auf der Suche nach Inspiration schon viele unterschiedliche Felder beackert. Als gut ausgebildeter Designer (Diplom FH 1989) startete er zunächst in der Werbung, machte sich dann 1992 als Illustrator selbständig und arbeitete für Zeitschriften und Magazine, Buch- und Schulbuchverlage und vieles mehr. Größere öffentliche Beachtung fanden seine Dekore für Ritzenhoff und seine Bilder-Bücher für Demenz-Kranke. Neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Illustrator tritt er seit 1999 auch als Dozent für Mal- und Zeichenkurse in Erscheinung. Dabei empfindet er es als große Bereicherung sein umfangreiches Wissen über Gestaltung, Zeichen- und Maltechniken – jenseits des Elfenbeinturms – an interessierte, jung gebliebene Menschen in Kursen und Workshops weiter zu geben. Thomas Haubold lebt mit seiner Familie in Köln.

Weitere Infos zum Workshop und Link zur Anmeldung:
08/10/2019 „Fund-Stücke“ – Bildfindung durch natürliche Strukturen (boesner Frankfurt)

Zeige mir alle Workshops mit Thomas Haubold

 

Thomas Haubold

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.