Urban Sketching mal wieder in den News

Urban Sketching erfreut sich nicht nur unter (Hobby)Künstlern steigender Beliebtheit. Man kommt mal weg vom Schreibtisch, trifft nette, gleichgesinnte Leute, kann mit lockerer Hand in Skizzenbüchern experimentieren, lässt manchmal auch den Scham fallen und öffnet sich fremden Blicken. Die natürlich wiederum komische Leute an den Straßenecken sehen, irgendwas schreiben oder in ein kleines Buch malen, angelehnt an Laternen oder auf Klappstühlen, die sonst nur auf Campingplätzen stehen, konzentriert und leicht tickich mit diesem rauf und runter Gucken. Das Interesse und das Neue motiviert beide Seiten zur Kontaktaufnahme und oft folgen sehr freundliche und stimmungshebende Gespräche.

Urban Sketch: Düsseldorf in Strich und Farbe (Teil I und II) ist eine Zeitungsartikelreihe in der WZ, welche das Thema am Beispiel von Janko Grode, Düsseldorfer Urban Sketcher, aufgreift und darüber berichtet: ‚Mit Stift, Skizzenbuch und Pinsel streift er durch die Stadt und hält Alltagsszenen fest. Schnell, direkt, wahrhaftig.‘

Leider oder auch mit Recht, ist das entspannte Lesen des Artikels nicht ohne Registrierung möglich.

onlineImage

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.