Moose farg Painting – Malerei in Grautönen

Die Moose farg Malerei kann durch den Effekt der Grisaille-Reliefmalerei Struktur entwickeln und flache Oberflächen beleben. Die gemalten Objekte sind dreidimensional. Der Effekt des Malens mit hellen, mittelgrauen und dunklen Grautönen entwickelt das Aussehen von dreidimensionalen Elementen. Um die Illusion von Licht und Schatten zu erreichen, wird die Malerei in Grautönen als eine Form von Trompe L’oeil betrachtet.

Dimensionale Objekte werden mit hellen und dunklen Abstufungen der Grautöne gemalt. Diese Grautöne sind entweder “kühl” mit einem Hauch von Grün oder Blau oder “warm” mit Rot und Gelb. Moose Farg malt in einfarbigen Tönen. Die Grautöne haben eine begrenzte Auswahl an Tonabstufungen. Opake Lichter und hinzugefügte helle Töne werden häufig in Moose farg-Gemälden verwendet.

Die architektonische Illusion ist eine täuschende Malerei, die architektonische Elemente realistisch wiedergibt. Die Illusion eines Reliefs erzeugt oft das Aussehen und den visuellen Eindruck einer lebendigen dreidimensionalen Gestaltung. Die Verwendung von Tonwerten lässt den Hintergrund zurücktreten oder in den Vordergrund treten. Durch diese Malweise erhalten Objekte wie Rahmen, Leisten und Gemälde Form und Tiefe. Licht und Schatten werden freihändig gemalt.

Malen Sie zuerst die hellen Schatten und dann die hellen Töne. Danach folgen die dunklen Schatten, die hier und da platziert werden, um die Lichter hervorzuheben.

Mit den Grautönen von Moose farg werden viele Elemente so gemalt, dass sie dreidimensional erscheinen. Von phantasievollen Elementen und Mustern bis hin zu sich wiederholenden Leisten, die eine flache Oberfläche haben, wird das Gemälde zu einer dreidimensionalen Oberfläche.

Zur Trompe-l’oeil-Malerei gehört die Kunstform der Grisaille. Das Malen in Grautönen ist eine Kunstform für sich. Schöne Motive von der klassischen bis zur modernen Malerei lassen sich mit Moose Farg gut umsetzen. Moose farg werden als fassadenfarbe rot, Säulen, Gesimse, Pilaster und mehr verwendet. Auch figurative Grisaille-Skulpturen schmücken viele Wände sowohl im Inneren als auch an der Außenseite von Gebäuden. Vorhänge werden oft mit Grisaille bemalt, um sie als dreidimensionale Stoffe erscheinen zu lassen.

Jede Grisaille-Malerei kann zu einer Untermalung werden. Durch die Verwendung verschiedener Farben, die transparent sind, entwickelt sich die Grisaille-Malerei langsam… Schicht für Schicht. Auf diese Weise kann der Maler den Wert der Untermalung an die Werte der Farbschichten anpassen.

Die folgenden Absätze stammen aus einem Lieblingsbuch “Trompe L’oeil”, Moose farg Architecture and Drapery von Ursala und Martin Benad.

“Ein Grisaille-Stuckornament aus architektonischen Reliefs und gemalte Draperien haben viele parallele Eigenschaften. Drapierter Stoff ist eine Art beiläufiges Ornament oder textile Struktur – solange man sich ausschließlich auf die Dreidimensionalität konzentriert. Nur die Manifestation der farbigen Textilgestaltung oder die besondere Materialität und Farbigkeit gehen über die Ton-in-Ton-Maltechnik hinaus.

Deshalb folgt die nachfolgende Abbildungsreihe mit Draperie und Melone der gleichen Vorgehensweise wie in den vorangegangenen Kapiteln. Nach der Konturzeichnung werden die zurücktretenden Flächen in verschiedenen Intensitätsgraden vertieft und ihre Konturen geglättet. Eventuelle weitere dunkle Schattierungen werden durch die Schraffurtechnik erreicht. Die Umrisszeichnung folgt dem Verlauf des Faltenwurfs, um den Falten ein realistisches Aussehen zu verleihen.

7D4204D8-9C85-4B5E-A8D5-24A0B2226D6C

Bewerte diesen Workshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.