Das Material – Mit was die alten Meister gemalt haben: Grundierung (16. Jahrhundert)

Die Grundierung oder das Imprimat:

von Malern nördlich bevorzugt – eine Mischung aus Kreide
von Malern südlich bevorzugt – eine Mischung aus Gips

Die Grundierung mit Gips ist weißer, griffiger und lässt sich besser glätten.

Für die Herstellung der Grundierung benötigt man Fischhäute und -köpfe, aus denen Fischleim ausgekocht wird. Gemischt mit Gips oder Kreide und etwas rotem Pigment, entsteht ein Ton, wie gut durchblutete Haut.

Das Rezept:

Die Kreide (oder der Gips) und Bolus (Rötel) wird zu gleichen Teilen zu einem roten Pulver vermischt und anschliessend mit dem Fischleim zu einem Teig verknetet. Etwas warmes Wasser dazu, bis es dünnflüssig genug ist, um die Grundierung auf den Malgrund verstreichen zu können.

Das Auftragen:

Der erste Anstrich erfolgt in Faserrichtung. Der zweite eine weile später, rechtwinklig zum ersten. Ohne Sonneneinwirkung trocknen lassen, damit die Grundierung nicht zu schnell und ungleichmäßig fest wird. Sie würde so auch brüchig werden. Dann, seidenglatt schleifen.

Bisher behandelt: Farbpigmente aus der frühen Zeit – MumieCaput MortuumBraun, Rot und ErdtöneGrüntöneBlautöne,  Weiß, Gelb und Schwarztöne
Das Material – BindemittelPinselPaletten und Malgrund/Tafel

 

Bild: Kopf einer Frau von Leonardo da Vinci, Beispiel der Nutzung von Imprimatura.

Lascapigliata-1024x715

Bewerte diesen Workshop

3 Antworten

  1. 3. Juli 2019

    […] Bisher behandelt: Farbpigmente aus der frühen Zeit – Mumie, Caput Mortuum, Braun, Rot und Erdtöne, Grüntöne, Blautöne,  Weiß, Gelb und Schwarztöne Das Material – Bindemittel, Pinsel, Paletten,  Malgrund/Tafel und Grundierung […]

     
  2. 17. Juli 2019

    […] Gelb und Schwarztöne Das Material – Bindemittel, Pinsel, Paletten, Malgrund/Tafel, Grundierung und Der Weg zum Meisterwerk und ein guter […]

     
  3. 25. Juli 2019

    […] Gelb und Schwarztöne Das Material – Bindemittel, Pinsel, Paletten, Malgrund/Tafel, Grundierung, Der Weg zum Meisterwerk und ein guter Ratschlag und Die […]

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.